ERPConnect Services -  SAP und SharePoint nahtlos verbinden

ERPConnect Services besteht aus drei Komponenten, die Ihnen die komplette Bandbreite der Datenintegration zwischen SharePoint und Ihrem SAP ERP bzw. BW System ermöglichen. Es ist keine zusätzliche Middleware notwendig – die Integration erfolgt komplett innerhalb der SharePoint-Architektur.

 
 
Allgemein

Lernen Sie ERPConnect Services kennen:

ERPConnect Services Runtime

Mit der ERPConnect Services Runtime haben .NET Entwickler die Möglichkeit, über SharePoint als Datendrehscheibe auf das SAP System zuzugreifen. Der Zugriff kann sowohl über Visual Webparts, Silverlight als auch von regulären .NET Anwendungen wie z. B. MS Office Add-Ins erfolgen. Alle sicherheitsrelevanten Anforderungen werden durch den vorkonfigurierten Zugriff  auf den SharePoint Secure Store und andere Single Sign-On-Mechanismen gelöst. Ein optionales Plugin für Visual Studio ermöglicht die Gestaltung von SAP-Schnittstellen mit Hilfe eines grafisch anspruchsvollen Designers.

Der folgende Screenshot zeigt den ECS Designer, der in Visual Studio integriert ist. Er erlaubt es, in einer grafischen Oberfläche SAP-Objekte (BAPIs, Tabellen, XtractQL-Abfragen) zusammenzustellen, die dann ganz einfach im Code genutzt werden können.

BCS Connector

Der BCS Connector ermöglicht es Ihnen, SharePoint-Listen mit SAP-Objekten oder Tabellen zu verknüpfen – und zwar komplett ohne Programmierkenntnisse:

  • SAP-Daten schnell und einfach als externe Inhaltstypen in SharePoint 2010 und 2013 veröffentlichen und in externen Listen, externen Datenspalten sowie Business Webparts verwenden.
  • Schnelle Umsetzung: Ein Pilotprojekt für SharePoint-SAP-Integration in nur einem Tag umsetzen.
  • Erweiterbarkeit: Kunden und Partner können die BCS-Modelle als Visual Studio Solution exportieren und nach den eigenen Anforderungen erweitern.
  • Auf Daten lesend und bei Bedarf auch schreibend zugreifen.

Modellieren Sie im Hauptdialog des BCS Connectors Ihr Datenmodell...

 

...und erzeugen mit nur wenigen Handgriffen eine entsprechende SharePoint-Liste:

WebService Designer

Der WebService Designer bietet die Möglichkeit, schnell und unkompliziert SAP-Geschäftsprozesse in die SharePoint-Welt zu bringen. Ihnen als SharePoint-Architekt stehen eine Reihe von Aktivitäten zur Verfügung, um SAP Funktionsbausteine (BAPIs) und Zugriffe auf SAP-Tabellen grafisch zu einem Programmablauf zusammenzufügen. Mehrere dieser Programmabläufe können dann gebündelt in einem Webservice innerhalb von SharePoint veröffentlicht werden und stehen dort verschiedensten Konsumenten zur Verfügung.

Dazu können neben SharePoint-Apps oder Webparts auch mobile Anwendungen gehören (unter iOS, Android oder WinRT), die SharePoint als Datendrehscheibe für die SAP Connectivity nutzen. Webservices lassen sich nicht nur als klassischer SOAP-Webservice nutzen, sondern auch im Rahmen von OData-Anwendungen wie Lightswitch.

Die Schicht, die die Authentifizierung und Koordination der Verbindungen gegenüber dem SAP übernimmt, wird über die ECS Runtime in der Zentraladministration gesteuert. So sind der Ausgestaltung von SSO-Szenarien oder personifizierten Zugriffen über den SharePoint SecureStore keine Grenzen gesetzt.

Falls gewünscht können Entwickler alle selbst gebauten Szenarien und Funktionen auch direkt in Visual Studio nachbearbeiten.

Nintex Workflow

ERPConnect Services (ECS) ermöglicht eine einfache SAP-Integration mit Nintex Workflow und Nintex Forms in SharePoint. Bei Nintex Workflow handelt es sich um die weltweit führende Software zur Modellierung und Generierung von Workflows innerhalb SharePoint. Mit der Nintex Workflow-Plattform können Business-Prozesse einfach und komfortabel mit Hilfe eines grafischen Designers als Workflow automatisiert werden. Nintex Forms bezeichnet einen Formulardesigner, mit dem für SharePoint Listen ansprechende Eingabeformulare - auch für mobile Endgeräte - erstellt werden können.

Generell bietet Ihnen die Integration von SAP-Daten in SharePoint und Nintex Workflow folgende Vorteile:

  • Ermöglichung von Prozessverlagerungen: Technische, oftmals selten getätigte Aktionen (in SAP) in eine bekannte Umgebung, in der sich der User oft aufhält (SharePoint) bringen.
  • Vermeidung von Medienbrüchen: Durch das Zusammenbringen von Prozessen aus mehreren Umgebungen in einem Portal (z.B. SAP, CRM etc.) können erhebliche Effiziensteigerungen erzielt werden.
  • Einsparung von Entwicklerkosten: Für die Integration von SAP-Daten in Nintex sind keine Programmierkenntnisse notwendig.
  • Reduzierung des Schulungsaufwandes: Anwender als sind als „digital Natives“ mit SharePoint und Microsoft-Oberfächen generell vertraut.
  • Einfache Bedienbarkeit: Die Nintex-Szenarien sind viel intuitiver und einfacher in der Handhabung als die SAP GUI.
  • SharePoint als flexibler Datenhub: SP als Infrastruktur ist bereits vorhanden und kann für mobile SAP-Anwendungen genutzt werden.
  • Einfache Prozessmodellierung: Workflow-Szenarien können mit dem Nintex Workflow Designer auf einfache Weise modelliert und angepasst werden.
  • Mobilfähigkeit: Einfache Erstellung von Templates für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablet-PCs in Nintex Forms.

Schauen Sie sich unser Whitepaper zu den Lösungen für das Reisemanagement an. Zwei aufeinander aufbauende Workflow-Szenarien für Reisen und Spesen wurden mit Nintex Workflow und ERPConnect Services erstellt. Eine ausführliche technische Beschreibung inklusive Installationsanleitung finden Sie in unserer Online-Hilfe.

 

Genehmigungsworkflow für den Reiseantrag:

 

Reisekostenantrag in der Desktop-Version:

 

Nintex Forms Formular-Designer:

 

Nintex Workflow Designer:

 

Reiseantrag in der Nintex Mobile App (Sicht IPad):

 

Reisegenehmigung in der Nintex Mobile App (Sicht Smartphone):

 

Theobald Software bietet mit ECS folgende Möglichkeiten, in Nintex Workflow und Nintex Forms auf SAP-Daten zuzugreifen:

1. Verwendung eigens entwickelter Nintex Workflow Custom Actions (Call SAP function, Read SAP table und Query XQL) für die direkte SAP-Integration in Nintex Workflow.

 

2. Verwendung des WebService Designers zur einfachen Erstellung von Webservices für den Zugriff auf SAP Daten und –anwendungen. In Nintex Workflow können diese Webservices dann aufgerufen werden. In unserem WhitePaper zur Nintex-Integration finden Sie ein Beispiel, wie Sie das Call Web Service-Verfahren mit ECS nutzen können.

 

3. Verwendung von Externen Listen, welche basierend auf SAP-Objekten mit dem BCS Connector ohne Programmierung erstellt werden. Die Externen Listen können dann direkt in Nintex Workflow oder auch Nintex Forms eingebunden werden.

 

Es hängt vom jeweiligen Anwendungsfall ab, welche der aufgeführten Optionen sich für die Integration von SAP-Daten in Nintex anbietet. In unserer Online-Hilfe stehen Anwendungsbeispiele für jede der aufgeführten Möglichkeiten zur Verfügung. Einige davon werden als Templates mit ECS ausgefliefert und müssen lediglich installiert und konfiguriert werden.

Ihre Vorteile mit ERPConnect Services
  • Basiert auf SAP-zertifizierter Technologie*
  • Direkte Verbindung von SharePoint zu SAP, ohne Middleware
  • Installation und Konfiguration innerhalb kürzester Zeit
  • Code- und no-Code-Lösung für Entwickler und Architekten
  • Lese- und Schreibzugriff auf SAP-Objekte mit den SharePoint Business Connectivity Services
  • Komplexe SAP-Geschäftsprozesse grafisch modellieren und in SharePoint deployen
  • Visual-Studio-Plugin für .NET Entwickler
  • Unterstützung von non-Microsoft-Technologien wie Android und iOS
  • Single Sign-On zwischen SharePoint und SAP
  • Einbindung des SharePoint Secure Stores für die Verwaltung von Credentials möglich
  • Komplette Konfiguration durch die SharePoint Zentraladministration
  • Volle Unterstützung von Load Balancing in großen SharePoint-Farmen
  • Es ist gewährleistet, dass zukünftige SharePoint- und SAP-Releases unterstützt werden

*Unser von SAP zertifiziertes Produkt ERPConnect bildet den Kernel für alle Produkte und ist für die Verbindung zum SAP-System verantwortlich.

Häufig gestellte Fragen

Falls Sie die Antwort auf Ihre Fragen hier nicht finden, wenden Sie sich bitte an support@theobald-software.com.

Ist ERPConnect Services von SAP zertifiziert?
ERPConnect Services basiert auf unserem von SAP zertifizierten Produkt ERPConnect.

Welche SAP und Microsoft Releases werden unterstützt?
ERPConnect Services integriert sich nahtlos in SharePoint 2010 und 2013.
SAP-seitig ist mindestens ein Release-Stand von 4.0B bzw. 3.0 bei SAP BW nötig.

Welche wesentlichen Vorteile bietet Ihnen ERPConnect Services im Vergleich zu Duet Enterprise für Microsoft SharePoint und SAP?
Hier gelangen Sie zu unserem Detailvergleich.

Wie funktioniert die Lizenzierung?
Bitte setzen Sie sich bei Lizenzierungsfragen zu ERPConnect Services mit uns in Verbindung. Sehr gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Wie funktioniert die Wartung?
Bei der Lizenzierung sind 6 Monate Wartung enthalten. Danach kann weitere Wartung für 20 % des aktuell gültigen Listenpreises pro Jahr hinzugekauft werden. Die Wartung enthält neben dem Support per Mail und Telefon auch alle neuen Versionen und Updates.

Bieten Sie auch Beratung für meine SAP-Schnittstelle an?
Ja, vom Einführungs-Workshop bis zur fertigen Schnittstelle bieten wir Ihnen genau die Beratung an, die für Ihre Zwecke passt. Bitte melden Sie sich unter info@theobald-software.com für ein individuelles Angebot.